Werbung
Pamela Anderson für Peta: Sexistisch oder wirksam?

Leben

Pamela Anderson für Peta: Sexistisch oder wirksam?

  • Foto: Peta

Tierfreundin Pamela Anderson posierte erneut für die Tierschutzorganisation Peta. Diesmal unter dem Slogan “Alle Tiere haben die gleichen Teile”. Die 43-Jährige räkelt sich auf dem Plakat im Bikini – ihre Körperteile sind beschriftet, ähnlich einer Schautafel beim Schlachter. So will das ehemalige Baywatch-Girl auf vegetarische Ernährung aufmerksam machen. Doch kaum hängt das Plakat, gibts schon Ärger in Pamelas Heimatland Kanada. Die Behörden von Montreal bezeichneten die Anzeige als sexistisch und liessen die Plakate umgehend wieder entfernen. Für Pamela Anderson ist die Begründung, das Sujet sei zu frauenfeindlich, nicht vertretbar. Immerhin sei Montreal “eine Stadt, die für ihre Stripshows berühmt ist” sagte Anderson.

Wie finden Sie diese Werbung? Stimmen Sie ab.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner