Werbung
Plüss’ Punkte

Leben

Plüss’ Punkte

  • Foto: SXC

 Mathias Plüss, Wissenschaftsjournalist und «Sammler von nutzlosem Wissen», erklärt in seiner Kolumne, wie die Welt eben auch noch tickt.

  • 81 Prozent der Kosovo-Albaner sind für die Schaffung eines Gross-Albaniens.
  • Kleine Männer neigen viel stärker zur Eifersucht als grosse. Besonders eifersüchtig sind Männer unter 1.70 Meter, während jene über 1.90 in dieser Beziehung ziemlich entspannt sind.
  • Raubtiere machen das Wild gesünder. Denn sie erbeuten vorwiegend kranke Tiere und bremsen so die Verbreitung von Krankheiten. Eine Untersuchung aus der Slowakei hat gezeigt: Die Schweinepest tritt bei Wildschweinen praktisch nur in Gebieten auf, wo es keine Wölfe gibt.
  • Durch fliegende Champagnerkorken sterben mehr Menschen als durch Spinnenbisse.
  • Zahlreiche Kälber haben jeweils mehr als 10 000 Halbgeschwister, die über die ganze Schweiz verteilt sind. Grund dafür ist, dass 36 Prozent aller Schweizer Kälber die Nachkommen von bloss 13 Stieren sind. Diese Stiere gelten als derart hochstehend, dass ihr Sperma für jeweils mehr als 10 000 künstliche Besamungen jährlich eingesetzt wird.
  • Verleser der Woche: Einen NZZ-Titel lese ich als «Neue Serben in Nordkosovo» (statt «Scherben»).

Mathias Plüss freut sich über jede Anregung. Schreiben Sie ihm: mathias.pluess@gmx.ch

Wieviele Hirnzellen verliert ein Mensch pro Tag? Hier gehts zur letzten Kolumne.