annabelle-Umfrage

Zeit für Zeichen

Redaktion: Helene Aecherli, Sven Broder
Illustration: Cornelia Gann

e
f

Elternzeit, mehr Teilzeitstellen, mehr Frauen in der Politik – eine annabelle-Umfrage zeigt: Frauen haben das Warten auf Gleichberechtigung satt.

Der Frauenstreik, der Weltwirtschaftsgipfel für Frauen in Basel, die Fussballweltmeisterschaft  der Frauen – diese Ereignisse haben dieses Jahr neue Massstäbe gesetzt und unter Frauen eine Aufbruchsstimmung verbreitet, die wohl nicht so schnell verpuffen wird. Lohngleichheit, Elternzeit, ein höherer Frauen­anteil in Chefetagen – alte Forderungen werden mit neuem Nachdruck formuliert, Konventionen und Paradigmen hinterfragt.

Klar ist: Veränderung liegt in der Luft. Es herrscht ein Momentum, das im Hinblick auf die eidge­nös­sischen Wahlen und für das Vorwärtskommen der Gesellschaft entscheidend sein kann. Diese Energie will das renommierte Institut für Politik- und Kom­munikationsforschung GFS Bern nutzen. Im Auftrag von annabelle befragte das Institut für Politik - und Kommunikationsforschung gfs.bern 483 annabelle-Leserinnen im Alter von 17 bis 81 Jahren online. Welche Anliegen und Bedürfnisse stehen bei Frauen in der Schweiz derzeit ganz oben auf der Agenda? Welche kon­kreten Forderungen stellen sie an das neu­gewählte Parlament und was erwarten sie von der Politik im Allgemeinen? Die Ergebnisse sehen Sie in der Bildergalerie.

Jessica Prinz ,
Junior Editor
Alle Beiträge von Jessica Prinz

Empfehlungen der Redaktion

Das Kompliment

Liebe Flavia Kleiner

Von Leandra Nef

Mehr aus der Rubrik

Wahlen 2019

Diese Frauen sorgten für Überraschungen

Von Jessica Prinz