Werbung
Prière de toucher

Leben

Prière de toucher

  • Redaktion: Dietrich Roeschmann

Sanfte Rundungen, flauschige Flächen, perfekter Polish – die Kunst hätte viele haptische Erlebnisse zu bieten, doch: Please don’t touch. 

Unfair? Stimmt. Aber auch vernünftig – die sinnlichsten Werke wären längst weggegrapscht. Schön, dass das Basler Museum Tinguely eine Ausnahme macht. «Prière de toucher» zeigt Kunst zum Anfassen von Ana Mendieta bis Pipilotti Rist. Balsam für kribbelnde Finger!

— Prière de toucher, Der Tastsinn der Kunst. Museum Tinguely, Basel, 12. 2. bis 16. 5.

Werbung

1.

Ana Mendieta Untitled (Glass on Body Imprints)

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner

Next Read