Werbung
Sparen im Golden Age

Leben

Sparen im Golden Age

  • Redaktion: Helene AecherliText: Beatrice ZwickyIllustration: James Majowski

Wer den Lebensstandard im Alter halten will, muss schon heute sparen. Wir sagen, wie viel.

Ausgangslage
Die drei Frauen unseres Rechenbeispiels sind 35 Jahre alt, unverheiratet, kinderlos und seit dem 25. Lebensjahr erwerbstätig. Der Lohn wurde konstant gehalten. Wir zeigen, wie viel jede der Frauen sparen müsste, damit sie bei ihrer Pensionierung mit 64 und bis ins hohe Alter mit den Beiträgen der AHV und der Pensionskasse den heutigen Lebensstandard halten kann. Die Berechnungen gehen dabei von einem Leben ohne finanzielle Veränderungen aus respektive von solchen, die sich während dieser Zeitspanne kompensieren.

Beispiel 1

  • Einkommen 4000 Fr.
  • Sparbetrag pro Monat: 400 Fr.
  • Pensionskassenguthaben bei der Pensionierung: 158 416 Fr.
  • Monatliche Rente der PK: 897 Fr.
  • AHV pro Monat (geschätzt): 1462 Fr.
  • Guthaben aus Sparbeträgen (je nach Zins*): 200 000 bis 300 000 Fr.
  • Monatlicher Bezug aus Sparguthaben: 950 Fr.
  • Total Rente: 3309 Fr.

Beispiel 2

  • Einkommen 8000 Fr.
  • Sparbetrag pro Monat: 580 Fr.
  • Pensionskassenguthaben bei der Pensionierung: 480 071 Fr.
  • Monatliche Rente der PK: 2720 Fr.
  • AHV pro Monat (geschätzt): 2079 Fr.
  • Guthaben aus Sparbeträgen (je nach Zins*): 330 000 bis 450 000 Fr.
  • Monatlicher Bezug aus Sparguthaben: 1700 Fr.
  • Total Rente: 6499 Fr.

Beispiel 3

  • Einkommen 12 000 Fr.
  • Sparbetrag pro Monat: 960 Fr.
  • Pensionskassenguthaben bei der Pensionierung: 801 727 Fr.
  • Monatliche Rente der PK: 4543 Fr.
  • AHV pro Monat (geschätzt): 2320 Fr.
  • Guthaben aus Sparbeträgen (je nach Zins*): 570 000 bis 730 000 Fr.
  • Monatlicher Bezug aus Sparguthaben: 3200 Fr.
  • Total Rente: 10 063 Fr.

*Es ist ratsam, das Geld in Obligationen, Kassenobligationen und einem kleinen Aktienteil anzulegen.
Analyse

Wie realistisch sind diese Sparbeträge?

  • Bei einem Monatslohn von 4000 Franken ist Sparen schwierig, mit einem Kind unmöglich. Personen mit einer tiefen Rentenerwartung haben die Option, Zusatzleistungen von der AHV zu beziehen. Die Frage ist nur, wie sich diese Regelung bis zur Pensionierung in 29 Jahren verändern wird.
  • Bei einem Lohn von 8000 Franken ist es eher möglich, gleichzeitig zu sparen und sich Ferien oder andere Extras zu leisten. Aber auch hier bringen Kinder das Budget an seine Grenzen. Sparen wird erst dann in grösserem Umfang möglich sein, wenn die Kinder ausgeflogen sind und die Ausbildung abgeschlossen haben.
  • Wer 12 000 Franken pro Monat verdient, ist in einer guten Situation. Vor allem ohne Familie sollte die Sparquote eingehalten werden können. Trotzdem muss man seine Ausgaben im Griff behalten.

Bemerkungen zur Berechnung

  • Für die Kalkulation der AHV gibt es auf der AHV-Website ein Tool, mit dem man seine AHV schätzen kann. Die dafür notwendige Lohnsumme für die gesamte Arbeitszeit erhält man bei der AHV. Von der Pensionskasse gibts jährlich einen Ausweis.
  • Für Frauen ohne Kinder und andere zu  unterstützende Personen ist ein Leben im Alter im gewohnten Rahmen möglich, wenn nichts dazwischenkommt wie Krankheit, Unfall, Arbeitsstellenverlust oder die Reduktion der Leistungen der AHV.
  • Im Fall einer Scheidung wären Frauen nur dann negativ betroffen, wenn ihre Partner weniger verdienen würden als sie. Dann müssen sie nämlich einen Teil der Pensionskasse abgeben, da jeder Partner Anrecht auf die Hälfte der Pensionskassenguthaben des anderen hat.
  • Das Leben verläuft nicht nach Plan. Die Arbeitsstelle kann verschwinden, eine Umschulung notwendig werden. Es braucht Ersparnisse, auf die man zurückgreifen kann. Das muss detailliert geplant werden: Das Ergebnis für die Pensionierung hängt sowohl von der Zeit ab, die für die Umschulung eingesetzt werden muss, wie von der darauffolgenden Arbeit und Entlöhnung. Eine spannende Option ist Portfolio-Arbeit nach US-Vorbild: Mehreren Jobs aus verschiedenen Branchen nachzugehen, um immer eine Anstellung zu haben.

Die BVG-Berechnungen wurden von der ökologisch-ethischen Pensionskasse Nest erstellt. Die AHV-Renten wurden mit dem Rechner der offiziellen AHV-Internetsite und die Budgets nach Angaben von Budgetberatung Schweiz erstellt.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner