Wohntrend

Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein

Redaktion: Rebekka Kiesewetter

Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
Ein Kinderspiel: Der Wohntrend für Gross und Klein
e
f

Bett Spross ca. 1400 Fr. von Christoffer Martens für Nils Holger Moormann.

Bauklötze Alphabet Blocks ca. 105 Fr. von Pat Kim für Areaware, aus Kiefernholz und Mahagoni.

Garderobenständer Sticks Mini ca. 380 Fr. von Michael Schwebius für Schönbuch.

Wandaufbewahrung Pysslingar ca. 6 Fr. von Ikea

Kissen Mountain Friends ca. 60 Fr. von Ferm Living.

Kissen Tiny Train ca. 55 Fr. von Ferm Living

Geduldspiel Tangram ca 80 Fr. von Iacoli & McAllister.

Spiegel Garçon ca. 90 Fr. von Jonathan Adler.

Kiefernholzmodulmöbel Containersystem 1530 ab 90 Fr. von Daniel Gafner für Postfossil.

Schaukelpferd Rocky von Marc Newson für Magis, Preis auf Anfrage.

Kindersessel Poäng ca. 25 Fr. von Ikea.

Kreisel Tree Tops, aus Tannenholz, 5er-Set ca. 24 Fr. von Karl Zahn für Areaware.

Teppich Nora ca. 90 Fr. von Skandihome, aus rezykliertem Jeansstoff.

Schreibtisch ca. 480 Fr., Bank ca. 260 Fr., beides aus der Serie Familie Garage von Alexander Seifried für Richard Lampert.

Eine Einrichtung, die Kleinen UND Grossen gefällt? Doch, die gibt es! Was den Zauber möglich macht: Schön Herziges im Nostalgie-Look.

Die Inspiration

Die Spaziergänge im Leiterwagen. Die Korsika-Ferien mit dem Hauszelt. Das neue Kleid zum ersten Schultag. Erinnern Sie sich! Schwelgen Sie! Und verpassen Sie den schönsten Erinnerungen Ihrer Kindheit gedanklich einen Polaroid-Effekt – schon steht es: Ihr Styling-Moodboard voll hübscher Ideen für den aktuellen nostalgischen Look.

— Die Blogs zum Look: bkids.typepad.com, littlelovely.typepad.com, www.smallmagazine.net, kenziepoo.com

Der Stil

Allzu oft sehen Möbelklassiker für Kinder aus wie Stücke für Erwachsene. Nur eben geschrumpft. Ein Beispiel dafür: der Mini-Barcelona-Chair nach Ludwig Mies van der Rohe. Doch es gibt Ausnahmen! So haben Designer wie Joseph Hoffmann, die Bauhäusler Marcel Breuer und Peter Keler sowie die Eames auch Hocker, Tischchen, Garderoben und Uhren explizit für Kinder entworfen. Einige der Klassikerli gibts auf kidsmodern zu kaufen

Das gehört zum Look:

Keine Frage: Rosarote Prinzessinnenträume müssen ausgelebt werden, und Plastik lässt sich nicht aus dem Kinder-zimmer verbannen. Doch zumindest bei der Grundausstattung lässt sich Kitsch und Krempel wunderbar vermeiden.

Geschlechtsneutrale Farben: Naturtöne, Blau, Rot und Weiss.
Gesunde, ehrliche Materialien: Holz, Baumwolle, Leinen, Recyclingstoffe.
Formen und Motive: Streifen, Karos, Punkte, Tier- und gezeichnete Alltagsszenen als Alternative zu Comicprints.

 

— Ausgewählte Produkte finden Sie unter annabelle.ch/wohn-shop

Empfehlungen der Redaktion

Wohntrend

Wohntrend: Der Norden ist der neue Süden

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Wohnen

Die Designerinnen von Mailand

Von Line Numme