Werbung
Ganz das Gotti: Der Opel Corsa E im Test

Leben

Ganz das Gotti: Der Opel Corsa E im Test

  • Text: Silvia Princigalli; Foto: Harald Dawo

Online-Redaktorin Silvia Princigalli hatte den Opel Corsa E voll im Griff – und das mit warmen Händen.

Der Opel Corsa E ist ein Kleinwagen, den vor allem Frauen mögen. Das meinen zumindest die Opel-Verkaufsstatistiken. Weshalb selbst meine Gotte sich jahrelang nicht von ihrem grünen Corsa A trennen wollte, kann ich nach einer Reise nach Frankfurt gut verstehen.

Am Flughafen angekommen, bemerke ich, dass ich unter dreissig Testfahrern die einzige Frau bin. Es sind nicht einfach nur Autofans hier, sondern echte Profis, die sich sofort um die starkmotorigen Modelle reissen. Die Schlüssel zu den begehrten Corsas sind in Windeseile weg. Zum Glück werde ich von einem Autojournalisten namens Marc-Olivier aufgefangen. Er fragt mich, ob ich seine Co-Pilotin sein möchte. Ich will.

Eingecheckt, Schlüssel bezogen, und schon sitzen wir im neuen Baby der fünften Corsa-Generation auf der vierspurigen Ausfallstrasse Richtung Autobahn. Das Navi-Intelli-Link-System funktioniert via Smartphone und zeigt uns den Weg raus aus der Frankfurter Industriezone und rein in die tiefen Vorstadtwälder. Die Route ist einprogrammiert: eine vierstündige Rallye-Strecke mit mehreren Boxenstopps.

Pilot und Co-Pilotin wechseln sich ab. Wobei ich mich eher aufs ökonomische Fahren konzentriere, mein Partner mehr darauf, den Wagen an seine Grenzen zu bringen – und mich. Die Strasse ist teilweise nass, was ebenso wenig zum Wohlgefühl beiträgt wie die Tatsache, dass die Herren Autotester in der Kaffeepause unbedingt ihre krassesten Unfälle zum Besten geben mussten. Zum Glück hält der Corsa E, was er verspricht: Der Wagen schlängelt sich sicher durch die Kurven.

Draussen ist es kalt, drinnen wohlig warm. Der Corsa E hat sogar ein beheizbares Steuerrad – dafür ein Ladypluspunkt meinerseits. Die weiteren Attribute Fahrkomfort und Bedienungsfreundlichkeit, die schon meine Gotte immer so herausstrich, bekommen ebenfalls ein Bestandenhäkchen. Die Schlussstrecke führt durch Frankfurts Innenstadt. Abendverkehr. Stau. Super – nun bin ich an der Reihe. Doch wie sich herausstellt, ist es gar nicht so übel, so langsam durch Frankfurt zu bummeln. Zeit, sich den Specials zu widmen, dem Verkehrsschilderassistenten zum Beispiel: Der Corsa E teilt mir laufend mit, dass ich gemäss Schilderscanning mit angemessenem Tempo unterwegs bin.

Beim Hotel angekommen, hilft mir der Corsa E auch, meine Parkierängste zu überwinden: dank Rückfahrkamera und Parkierassistent ein Klacks. Marc-Olivier jedenfalls ist ganz stolz auf mich – und verzeiht mir, dass mir an einer Kreuzung der Motor abgesoffen ist.

Modell: Opel Corsa Generation E
Motor: 1.0-Liter Ecoflex Direct Injection Turbo
Fahrleistung: 90 PS, von 0 auf 100 km/h in 11.9 s
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Masse: Länge 4.02 m, Breite 1.77 m, Höhe 1.48 m
Leergewicht: 1120 kg
Kofferraumvolumen: 285 l
CO2-Emissionen: 100-106 g/km
Energieeffizienzklasse: A
Verbrauch: 4.3–4.5 l/100 km
Preis: ab 17 150 Fr.
Infos: www.opel.ch

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner

Next Read