Werbung
Plüss’ Punkte – Unnützes Wissen

Leben

Plüss’ Punkte – Unnützes Wissen

  • Text: Mathias PlüssBild: SXU

Mathias Plüss, Wissenschaftsjournalist und «Sammler von nutzlosem Wissen», erklärt in seiner Kolumne, wie die Welt eben auch noch tickt.

  • Mehr Inder haben ein Mobiltelefon als eine Toilette.
  • Statt «jemandem einen Bären aufbinden» sagen die Finnen «jemandem ein Weidenseil zu essen geben».
  • Bei der Belagerung von Leningrad (1941–44) durch deutsche Truppen verhungerte etwa eine Million Zivilisten. Das sind doppelt so viele, wie in Deutschland während des Zweiten Weltkriegs durch Bomben der Alliierten ums Leben kamen.
  • Es stimmt nicht, dass beide Hälften weiterleben, wenn man einen Regenwurm in der Mitte zerteilt: Der Schwanz stirbt, und der Vorderteil geht oft an einer Wundinfektion zugrunde.
  • 55 Prozent der medizinischen Techniker, die Herzeingriffe überwachen, haben schon einmal während einer Bypass-Operation mit dem Handy telefoniert.

Mathias Plüss freut sich über jede Anregung. Schreiben Sie ihm: mathias.pluess@gmx.ch

Was ist gefährlicher? Ein Spinnenbiss oder ein fliegender Champagnerkorken? Die Antwort gibt es in der letzten Kolumne.