Werbung
Sophie Scholl auf Instagram: Diesem Account solltet ihr folgen

Zeitgeist

Sophie Scholl auf Instagram: Diesem Account solltet ihr folgen

  • Text: Vanja Kadic
  • Bild: SWR / BR

Sophie Scholl war als Teil der Widerstandsgruppe Weisse Rose eine der wichtigsten Kämpferinnen gegen den Nationalsozialismus. Ein Instagram-Projekt mit Zürcherin Luna Wedler lässt uns hautnah an ihrer Geschichte teilhaben.

Wie würde es aussehen, wenn Sophie Scholl einen Instagram-Account gehabt hätte? Zum 100. Geburtstag der deutschen Widerstandskämpferin ergründen SWR und BR genau diese Frage. Auf dem Instagram-Profil @ichbinsophiescholl lässt die 21-jährige Sophie Scholl, grossartig gespielt von der Zürcher Schauspielerin Luna Wedler, ihre Follower an ihrem Leben teilhaben.

Die Userinnen verfolgen in nachempfundener Echtzeit die letzten zehn Monate von Scholls Leben: So ist man als Userin dank ihren Insta-Stories hautnah dabei, als sie am 4. Mai 1942 von Ulm nach München zu ihrem Bruder Hans (im Projekt von Max Hubacher gespielt) zieht, um ihr Studium der Biologie und Philosophie aufzunehmen. Im Gepäck hat sie ein Foto ihres Verlobten Fritz, der an der Front kämpft.

«Endlich hab ich ihn wieder: Meinen schönen, klugen Bruder Hans. Ich kann noch gar nicht fassen, dass ich jetzt wirklich in München bin. Muss erst mal ankommen. Am Freitag geht die Uni los. Wie aufgeregt ich bin!», lautet die Caption unter einem Bild von Sophie und Hans. Dazu die Hashtags #geschwisterliebe und #ankommen.

Werbung
Werbung

Sophie wird auf dem Account über das ganze Jahr Posts teilen und die Follower an ihrem Widerstand gegen das NS-Regime teilhaben lassen. Bis zur Verhaftung und der Ermordung von Sophie und Hans durch die Nazis in der Justizvollzugsanstalt München am 22. Februar 1943.

Dem Account folgen bereits 216 000 Abonnenten: Das Projekt bringt Sophie Scholl und ihr Erbe aus dem Geschichtsbuch ins Jetzt – und schafft es dabei, Scholls Geschichte gerecht zu werden und den richtigen Ton zu treffen. Unter den Posts gibt es dafür Lob: «Leute, Hut ab für diese brillante Idee und die stilvoll gekonnte Umsetzung. Ich bekomme immer wieder Gänsehaut beim Verfolgen und bin absolut begeistert von diesem Projekt», lautet etwa ein Kommentar. Oder: «Ich habe zufällig vom Projekt gehört. Es ist toll gemacht und berührt mich zutiefst. Es zeigt, dass Sophie Scholl in erster Linie eine junge Frau voller Pläne und Träume war.»

Werbung
Werbung

Für das Projekt recherchierten die Macher und Macherinnen in Zusammenarbeit mit zwei Historikerinnen zunächst Sophies Leben und die historischen Ereignisse im Zeitraum vom 4. Mai 1942 bis zu ihrer Hinrichtung am 22. Februar 1943. Ira Wedel und Rebecca Martin schrieben schliesslich die Spielszenen, die, kombiniert mit historischen Original-Elementen wie Fotos oder Propaganda-Material, in der Instagram-Story erzählt werden.

In den nächsten zehn Monaten lässt einen Sophie Scholl an ihrem Alltag teilhaben – sowohl dann, wenn sie an ihrer Beziehung mit Fritz zweifelt, als auch, wenn sie sich in der Widerstandsgruppe Weisse Rose engagiert und für Freiheit kämpft. Bereits jetzt, kurz nach Start des Projekts, sticht die schauspielerische Leistung von Luna Wedler heraus: Wie sie Sophie Scholl auf der Plattform zum Leben erweckt, ist bemerkenswert. Ein spannendes und wichtiges Projekt, dem ihr unbedingt folgen solltet.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments