Werbung

Fashion

Fashion Weekly: Lena Dunham heiratet – und Fendi und Versace verschwestern sich

Leandra Nef
Leandra Nef

Redaktorin

In unserer Rubrik «Fashion Weekly» schaut dieses Mal Lifestyle-Redaktorin Leandra Nef zurück auf die Mode-Woche – und versorgt euch mit Gossip, News und den wichtigsten Highlights.

All eyes on Paris

Während Christos Neffe Wladimir Jawaschew den Arc de Triomphe in blau-silbernes Polypropylen-Gewebe hüllt und so die Vision des verstorbenen Künstlers wieder aufleben lässt, feiern während der Pariser Modewoche auch andere ihr Comeback. Carla Bruni und Milla Jovovich etwa ihres auf dem Laufsteg: Sie schritten nach mehrjähriger Abstinenz zu Ehren von Olivier Rousteings Zehnjährigem beim Balmain-Festival über den Runway. Und auch Enfant Terrible Thierry Mugler hat die Modewelt zurück: Mehr als 20 Jahre nachdem er sein Label verlassen hatte, lud er zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung «Thierry Mugler: Couturissime» ins Pariser Musée des Arts Décoratifs – eine Retrospektive und Hommage an den Labelvater mit mehr als 150 seiner Kreationen, darunter nie gezeigte Haute-Couture-Stücke. Bis zum 24. April 2022.

Cardi B bei der Eröffnungsparty der Ausstellung in einem Mugler-Kleid aus den Neunzigern:

 

Werbung
Werbung

Die neue Kate

Meghan who? Nun, da Meghan Markle ihren Platz als Stilikone am britischen Hof geräumt hat, scheint es sich Kate Middleton darauf gemütlich zu machen – ihre biederen Kostüme liess sie diese Woche jedenfalls im Schrank hängen. Bei der Premiere des neuen Bond-Streifens «No Time to Die» in der Londoner Royal Albert Hall schritt sie in einer goldenen Robe von Jenny Packham mit Pailletten-besetztem Umhang über den roten Teppich.

Werbung
Werbung

Und nur einen Tag später trug sie beim Besuch einer Universität in Nordirland einen leuchtend violetten Anzug von Emilia Wickstead, einer ihrer Lieblingsdesignerinnen. It’s time to shine.

Lena Dunham hat geheiratet

Das ging zackig: Nachdem die 35-jährige Schauspielerin Lena Dunham und der 32-jährige Musiker Luis Felber im Januar von Dunhams Freundinnen verkuppelt wurden, krönten die beiden ihre Romanze nun, neun Monate später – nein, nicht mit einem Baby –, mit einer Hochzeit. Sie feierten am 25. September im privaten The Union Club in London, wo Dunham gleich drei Massanfertigungen von Christopher Kane und Felber ein blaues Wildleder-Jackett der US-amerikanischen Designerin Emily Bode trug. Dunhams Freundin Taylor Swift war als Brautjungfer geladen.

Mode Suisse x Jelmoli

Für alle, die sich von hiesiger Designermode inspirieren lassen und mit dem ein oder anderen Stück eindecken möchten: Der kuratierte Pop-up-Store Sélection Mode Suisse chez Jelmoli ist noch bis morgen im Zürcher Department Store zu Gast. Vorbeischauen lohnt sich!

Fendi und Versace: «This is not a collaboration»

Genauso wenig, wie das Zusammenspiel von Gucci und Balenciaga früher im Jahr eine war – Kollaborationen sind sowas von 2020. Für ihre Medienmitteilung wählten Fendi und Versace jedenfalls exakt diese Worte und erklärten, dass sie sich vielmehr zusammengetan haben, um die Ordnung der Dinge zu stören. Und so zeigten Kim Jones und Silvia Venturini Fendi an der Mailänder Fashionweek am vergangenen Samstag für einmal ihre Version von Versace – und Donatella Versace ihre Interpretation von Fendi. Das Resultat? Fendace. Das neue Power Couple der Mode also? Eine unheilige Allianz? Fendi und Versace gehören im Gegensatz zu Gucci und Balenciaga nicht zum gleichen Luxuskonglomerat. Vielleicht sowas wie Probearbeiten – die Branche munkelte vor einigen Jahren, dass Fendis Kim Jones das Erbe von Donatella Versace antreten soll. Ganz sicher aber ein fast schon abgelutschter Marketing-Gag.

PS: Was die Menschen auf Mailands Strassen trugen, während sich Fendi und Versace zu Fendace verschwesterten, hat meine Kollegin Jana Schibli zusammengetragen: die aufregendsten Street-Style-Looks der Mailänder Modewoche.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments